Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

Ein kürzerer Gurt zu Weihnachten! Monica, 36 Jahre

Kennt ihr dieses Gefühl, wenn ihr ein hübsches Kleid aus dem Kleiderschrank nehmt und anzieht und dabei denkt, dass über Nacht die Heinzelmännchen wohl sehr fleissig waren, weil sie es kleiner genäht haben und der Reissverschluss nun partout nicht mehr zugehen möchte?

Mein Name ist Monica, ich bin 36 Jahre alt und ich habe den Heinzelmännchen (den überflüssigen Kilos) nun endlich den Kampf angesagt. Anfangs Jahr (2016) habe ich mir zum Ziel gesetzt, meiner Gesundheit zuliebe 20 Kilo abzunehmen und mich auf die Suche nach einem geeigneten Fitnesscenter gemacht. Aber leider habe ich in der näheren Wohnumgebung nichts Passendes gefunden. Mir war wichtig, dass es nicht ein Fitnesscenter ist, in dem es nur ums Sehen-und-Gesehen-Werden ging. Dann habe ich Ende Januar in Bern-Breitenrain die Lösung zu meinem Problem entdeckt. Priska und Doris haben das Fitnessstudio Mrs.Sporty eröffnet und ihr Konzept ist genau das Richtige für mich.

Mrs.Sporty bietet mir alles, was ich zur Zielerreichung benötige. Ein Fitnessstudio mit angenehmer Atmosphäre, ein aufgestelltes und gut ausgebildetes Team, ein abwechslungsreiches Zirkeltraining mit grosser Auswahl an Übungen, hilfreiche Ernährungstipps und ein einfach zu handhabendes aber effektives Ernährungskonzept. Ganz toll finde ich, dass die anderen Teilnehmerinnen im Zirkeltraining mich zusätzlich antreiben, wirklich ein effizientes Training durchzuführen und auch die Hintergrundmusik spornt mich an. Selbst wenn ich abends müde von der Arbeit ins Fitnessstudio gehe. Und ich gehe sehr gerne hin, weil das Training nicht lange dauert. In der Regel absolviere ich drei Runden 3 Mal pro Woche. Dann fühle ich mich richtig gut.

Anfangs waren die Erfolge für mich nicht so ersichtlich. Die Körpermessungen haben gezeigt, dass der Fettanteil im Körper zwar viel abgenommen und der Muskel- und Wasseranteil zugenommen hat, aber am Gewicht änderte sich nicht viel. Dies war frustrierend für mich, weil meine Arbeitskollegin zur gleichen Zeit eine Diät gemacht hat, die grosse Erfolge nach kurzer Zeit zeigte. Im Mai 2016 fingen die Pfunde, dank meiner Disziplin, endlich doch an zu purzeln. Zusätzlich zum Training ging ich 2x die Woche für mindestens eine halbe Stunde Laufen (zügiges Gehen, nicht Rennen). Und in der Ernährung habe ich mein Frühstück so umgestellt, dass ich mehr Kohlenhydrate zu mir nahm (die waren vorher morgens praktisch nicht dabei), sowie von Frucht- auf Naturjoguhrt umgestellt habe. Dafür habe ich abends die Kohlenhydrate reduziert. Im Sommer habe ich es geschafft, jeden Monat den Gurt etwas enger zu schnallen, weil der Taillenumfang stetig abnahm und dies auf gesunde Art und Weise.

Seit kurzem halte ich mich strikt an das Ernährungsprogramm von Mrs.Sporty, das wirklich einfach umzusetzen ist. Leider habe ich mich in den ersten Wochen nach meinen Ferien nicht daran gehalten und entsprechend keine Fortschritte feststellen können. Wichtig ist, nie sein Ziel aus den Augen zu verlieren. Dazu habe ich mir ein Foto von mir von anfangs Jahr am Kühlschrank aufgemacht, um mich selbst an mein Ziel zu erinnern. Mein BMI Wert liegt nun endlich im normalen Bereich und ich habe die Hälfte geschafft, d. h. 10 Kilo abgenommen. Bemerkbar macht sich dies im Alltag auf vielfältige Weisen. Meine Füsse schmerzen nicht mehr so sehr, wenn ich viel zu Fuss unterwegs bin, das Treppensteigen fällt mir leichter und ich gerate nicht mehr so schnell ausser Atem. Ausserdem fühle ich mich viel wohler in meiner Haut.

Ich freue mich nun riesig auf mein Weihnachtsgeschenk. Denn bis dahin plane ich weitere 5 Kilos abzunehmen und wenn ich mich an die Regeln halte, gelingt mir dies auch. Dann gibt es einen neuen, kürzeren Gurt. Dagegen können selbst die Heinzelmännchen nichts mehr ausrichten.

Danke an das ganze Mrs.Sporty Team für die sehr geschätzte Unterstützung! Es ist immer schön zu sehen, wie Ihr euch über unsere Erfolge freut.

 

 

01. November 2016
Menue schliessen