Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

Positive Auswirkungen des ganzheitlichen Trainings

Christine Hefti

Nachdem der Hausarzt und die Physiotherapeutin mir eindringlich ein Krafttraining  empfohlen hatten, war ich ganz geknickt. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass ich in einem dieser gestylten Trainingslokale mit anderen Menschen an Maschinen meine Rückenmuskulatur stärken ginge. In meiner Wahrnehmung waren Fitnesslokale für sportliche, junge und selbstsichere Menschen mit gutem Körperbewusstsein; zudem empfand ich diese Krafttrainings in einem geschlossenen Raum als unnatürlich und einseitig leistungsorientiert.

Seit 30 Jahren war ich mit meinem Jogging im Wald, auf Feldwegen oder in den Ferien am Strand zufrieden, fühlte mich danach erholt und durch das „in der Natur sein“ auch seelisch angeregt. Nun sollte ich – die ich immer gesagt hatte „keine 10 Rosse bringen mich in ein Fitnesszentrum“, dorthin?

Zum Glück war mein Partner so frech, dass er  anlässlich einer seiner Einkaufstouren einfach ins Mrs.Sporty reinschaute (habe noch nie einen Mann an der Theke gesehen). Was er mir nach seinem Besuch und seinem sachkundigen Inspizieren der Geräte berichtete, tönte gar nicht nach „schöne Menschen perfektionieren ihren Body“. So wurde ich „gwundrig“ und überwand meine Skepsis.

Seit Sommer 2013 bin ich mit Begeisterung dabei und trainiere zwischen 2 und 3-mal wöchentlich.

Ich möchte es nicht mehr missen, fühle mich rund um wohl und merke, dass ich nach jahrelangem Vernachlässigen vieler Muskelpartien nun viel geschmeidiger bin; sei es beim Tanzen, Wandern oder beim Skifahren. Auch beim Joggen spüre ich die positiven Auswirkungen des ganzheitlichen Trainings.

Es ist sehr wohltuend, sich auch als pensionierte Frau frei - ohne „Schickimicki“- unter sympathischen Frauen verschiedener Generationen bewegen zu können. Es besteht im Mrs.Sporty keine Konkurrenzshow – jede von uns ist ok so wie sie ist – was mir sehr gefällt und mich ermuntert. Auch wenn ich manchmal Mühe habe, die Übungen auf Anhieb richtig zu machen oder sie beim nächsten Mal schon wieder vergessen habe, nicht daran denke, kein Hohlkreuz zu machen oder den Bauch einzuziehen; liebevoll werde ich darauf aufmerksam gemacht oder wieder und wieder geduldig instruiert. Die Trainierinnen sind mit ihrer Ressourcen-orientierten Art sehr motivierend. Auch wenn ich mit einem Stimmungstief oder müde ankomme, nach dem Training fühle ich mich ganzheitlich gestärkt und wieder frisch. 

Liebe Christine, du bist ein grosses Vorbild – es ist nie zu spät, etwas für seine Gesundheit zu tun! Wir freuen uns, Dich weiter zu unterstützen!

 

 

02. Februar 2015
Menue schliessen